Willkommen bei TV-Gesund.de, dem online Portal von TV Gesund & Leben
 
Weitere Rubriken:
 
 
 
Meldung: Startseite | Das TV Magazin aus Ihrer Apotheke

Häufige Dickdarm-Infektion durch Magensäurehemmer

Die Einnahme bestimmter Magensäure-hemmender Mittel, z. B. bei chronischem Sodbrennen, kann das Risiko einer Dickdarm-Entzündung erhöhen.

Eine Infektion mit den Bakterien Clostridium difficile ist eine wichtige Ursache für eine Durchfallerkrankung. Sie tritt häufig unter Einnahme von Antibiotika und insbesondere bei Krankenhaus-Patienten auf. Wie kanadische Mediziner von der McGill University in Montreal herausfanden, stehen Magensäure-Hemmer und insbesondere Protonenpumpenhemmer (blockieren die Salzsäureproduktion fast vollständig, z. B. Omeprazol) im Zusammenhang mit einem erhöhten Infektionsrisiko. Die Forscher hatten die Daten zweier britischer Bevölkerungsstudien ausgewertet. Dabei zeigte sich, dass die Infektions-Rate mit Clostridium difficile von weniger als 1 zu 100 000 Fällen im Jahr 1994 auf 22 pro 100 000 Fälle im Jahr 2004 angestiegen war. Während dieses Zeitraums war die Verschreibungsrate von Antibiotika zwar zurückgegangen; die Einnahme von Protonenpumpenhemmern hatte jedoch zugenommen.

Nach Berücksichtigung weiterer Faktoren errechneten die Forscher ein 3-mal höheres Infektions-Risiko bei laufender Einnahme von Protonenpumpenhemmern. Bei H2-Antihistaminika (schränken die Histamin-vermittelte Produktion von Magensäure ein) war das Risiko um das 2-fache, bei nichtsteroidalen Antiphlogista außer Acetylsalicylsäure noch um 30 Prozent erhöht. (JAMA)

Quelle: Medical Mirror 01/06

Mitmachen und helfen:


Gesund Leben | Medizin & Forschung | Ernährung | Wellness


TV Gesund & Leben - Ihr Gesundheits-Magazin mit TV-Programm. Fragen Sie danach.